Raph’s Web

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Geltungsbereich

1.1 Die Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle von der Raph’s Web angebotenen Leistungen und sind Bestandteil eines jeden Vertrags zwischen Raph’s Web und deren Kunden (im Folgenden „Kunde“).

1.2 Abweichungen von diesen AGB gelten nur dann als vereinbart, wenn sie von Raph’s Web ausdrücklich schriftlich bestätigt wurden. Insbesondere führt die bloße Unterlassung eines Widerspruchs seitens Raph’s Web gegen andere AGB nicht dazu, dass diese damit als vereinbart gelten.

1.3 Raph’s Web ist berechtigt, die vorliegenden AGB jederzeit zu ändern. Raph’s Web wird den Kunden rechtzeitig über die Änderung der für ihn geltenden AGB unterrichten. Die Änderung gilt als vom Kunden genehmigt, wenn er nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsankündigung der Änderung widerspricht oder den Vertrag kündigt. Raph’s Web ist im Falle des Widerspruchs zur fristgerechten Kündigung berechtigt. Raph’s Web wird in der Unterrichtung über die Änderungen auf die Möglichkeiten des Widerspruchs und der Kündigung, die Frist und die Rechtsfolgen, insbesondere hinsichtlich eines unterbliebenen Widerspruchs, besonders hinweisen.

1.4 Raph’s Web ist im Rahmen der Änderung der AGB insbesondere berechtigt, im Falle der Unwirksamkeit einer Bedingung diese mit Wirkung für bestehende Verträge zu ergänzen oder zu ersetzen, bei Änderung einer gesetzlichen Vorschrift oder höchstrichterlichen Rechtsprechung, wenn durch diese Änderung eine oder mehrere Bedingungen des Vertragsverhältnisses betroffen werden, die betroffenen Bedingungen so anzupassen, wie es dem Zweck der geänderten Rechtslage entspricht, sofern der Kunde durch die neuen bzw. geänderten Bedingungen nicht schlechter steht als nach den ursprünglichen Bedingungen.

2. Vertragsschluss

2.1 In der Regel erstellt Raph’s Web kostenfrei für den Kunden einen Konzeptvorschlag für die Gestaltung der Webseiten des Kunden mit einer detaillierten Beschreibung der vorgesehenen Leistungen. Soweit sich aus dem abzuschließenden Vertrag nicht ausdrücklich etwas anderes ergibt, ist diese Beschreibung für die Parteien verbindlich.

2.2 Der Vertrag kommt durch den Auftrag des Kunden (verbindliches Angebot i.S.v. § 145 BGB) und dessen Annahme durch die Raph’s Web zustande.

2.3 Die Annahme des Auftrags durch Raph’s Web erfolgt entweder ausdrücklich durch eine entsprechende Mitteilung (Gegenzeichnung des Auftrags durch Kundenbetreuer oder gesonderte Auftragsbestätigung) oder konkludent durch schlüssiges Handeln, spätestens durch die Erbringung der ersten Erfüllungshandlung der vertraglich vereinbarten Leistung.

3. Leistungspflichten Raph’s Web

3.1 Die Leistungspflichten der Raph’s Web ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung des jeweils gewählten Leistungspakets. Das Leistungspaket ist in den dazugehörigen Auftragsunterlagen nebst Anlagen (Konzeptvorschlag) definiert. Die Auftragsunterlagen nebst Anlagen sind we-sentlicher Bestandteil des Vertrages. Sonstige Zusagen, Leistungsversprechen oder Neben-abreden werden nur dann wirksamer Bestandteil des Vertrages, wenn diese schriftlich durch die Raph’s Web bestätigt werden.

3.2 Raph’s Web gestaltet Webseiten unter Verwendung des Freeware CMS „Wordpress“ in der jeweils bei Vertragsabschluss aktuellen Fassung. Raph’s Web ist nicht verpflichtet, die Software zur Verfügung zu stellen oder bei deren Änderung eine Anpassung der gestalteten Inhalte vorzunehmen. Ebenso ist es Sache des Kunden, seine Website nach Abnahme anzupassen und/oder laufend zu aktualisieren.

3.3 Fotos, Videos und Texte unterliegen dem Urheberrecht. Soweit urheberrechtlich geschützte Inhalte für den Kunden erstellt werden, wird dem Kunden für die Dauer der gesetzlichen Schutzfrist ein einfaches Nutzungsrecht für Werbung und Marketing für das eigene Unter-nehmen auf der Website eingeräumt. Soweit Raph’s Web Agentur- und Stockfotos (z.B. von Fotolia, iStockfotos) verwendet, geht die Lizenz dafür mit Übergabe der Website auf den Kunden über. Verwendete Agentur-/Stockfotos dürfen ausschließlich vom Lizenzinhaber im Rahmen des beauftragten Projektes genutzt werden. Soweit Urheberangaben (Fotograf/Fotoanbieter) vorhanden sind, dürfen diese vom Kunden nicht entfernt werden.

3.4 Raph’s Web ist berechtigt, Dritte mit der Erbringung der vertraglich geschuldeten Leistung zu beauftragen und einen solchen Dritten durch einen gleichwertigen anderen Dritten nach eigenem Ermessen zu ersetzen.

3.5 Sofern der Kunde oder Raph’s Web zum Ablauf der vereinbarten festen Vertragslaufzeit den Vertrag nicht kündigen, setzt er sich setzt er sich mit den dauerhaft zu erbringenden vereinbarten Leistungspaketen (insbesondere Hosting, Internetseiten Schutzpaket, Verzeichniseintrag) fort. In diesem Fall gelten die dafür dann aktuellen Listenpreise von Raph’s Web.

4. Leistungs- und Mitwirkungspflichten des Kunden

4.1 Der Kunde hat für die Leistungen der Raph’s Web ein Entgelt zu entrichten, dessen Höhe sich nach dem jeweils vereinbarten Leistungspaket richtet.

4.2 Der Kunde ist verpflichtet, die zur Erfüllung des jeweiligen Auftrages notwendigen Mitwirkungshandlungen zu erbringen. Der Kunde ist insbesondere dazu verpflichtet, der Raph’s Web sämtliche in die Website zu integrierenden Inhalte in geeigneter digitaler Form zur Verfügung zu stellen.

4.3 Die übliche Projektlaufzeit von Websites beträgt 3 Monate vom Auftragseingang bis zur Live-Schaltung. Bei Landing Pages beträgt die übliche Projektlaufzeit 4 Wochen vom Auftragseingang bis zur Live-Schaltung. Bei Verlängerungen des Projektzeitraums, die aufgrund der Nichtmitwirkung des Kunden zustande kommen, muss gegebenenfalls die Kapazitätsplanung neu definiert werden. Die kann auch zu zusätzlichen Kosten führen.

4.4 Der Kunde ist dazu verpflichtet sicherzustellen, dass die in 4.2 genannten Inhalte keine Rechte Dritter (z.B. Urheber- Patent-, Marken- und Persönlichkeitsrechte) verletzen und sämtlichen gesetzlichen Anforderungen an die jeweilige Website genügen. Der Kunde ver-pflichtet sich, die Raph’s Web im Innenverhältnis von allen etwaigen Ansprüchen Dritter freizustel-len, die auf rechtswidrigen oder rechtsverletzenden Handlungen des Kunden oder inhaltlichen Fehlern der von diesem zur Verfügung gestellten Informationen beruhen. Dies gilt für die Pflichten aus Ziff. 3.3 entsprechend.

4.4 Von der Pflicht die gesetzlichen Anforderungen an die jeweilige Website eigenverantwortlich zu gewährleisten (z.B. Impressumspflicht, Datenschutzerklärung, u.ä.), ist der Kunde nur dann freigestellt, wenn dies im Rahmen des jeweils gewählten Leistungspakets ausdrück-lich vereinbart worden ist. Diese Freistellung entbindet den Kunden allerdings nicht davon, sicherzustellen, dass seine Inhalte keine Rechte Dritter verletzen.

5. Preise und Abrechnungsmodalitäten

5.1 Der Kunde schuldet die je nach gewähltem Leistungspaket relevante Vergütung zuzüglich der jeweils bei Leistungserbringung geltenden Mehrwertsteuer.

5.2 Die Vergütung ist nach Wahl des Kunden gegen Rechnungsstellung durch die Raph’s Web in zwei Teilbeträgen oder über die Vertragslaufzeit in monatlichen Teilbeträgen im Wege der SEPA-Basislastschrift zu bezahlen. Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Rechnung per Überweisung auf das in der Rechnung angegebene Konto zu begleichen. SEPA-Lastschriften erfolgen jeweils zu Mitte eines Kalendermonats. Die Frist für die Vorabankündigung (Pre-Notification) wird auf 5 Tage verkürzt. Der Kunde sichert zu, für die Deckung des Kontos zu sorgen. Kosten, die aufgrund von Nichteinlösung oder Rückbuchung der Lastschrift entstehen, gehen zu Lasten des Rechnungsempfängers.

5.3 Erbringt der Kunde eine für die Leistungserbringung der Raph’s Web notwendige Mitwirkungshandlung nicht oder nicht rechtzeitig oder beruht die mangelnde Leistungserbringung der Raph’s Web auf einem Umstand, den der Kunde zu vertreten hat, so wird der Zahlungsanspruch unabhängig von der Leistungspflicht der Raph’s Web fällig.

5.4 Gerät der Kunde mit seiner Zahlungspflicht in Verzug, so ist Raph’s Web berechtigt, Verzugszinsen i. H. v. 8-Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz zu verlangen.

5.5 Gerät der Kunde mit der Zahlung eines Betrages in Verzug, der bei der Zahlung in monatlichen Teilbeträgen wenigstens die Höhe eines Teilbetrages erreicht, so ist Raph’s Web dazu berechtigt den gesamten noch offenen Betrages sofort fällig zu stellen. Weitere gesetzliche Ansprüche bleiben unberührt.

6. Haftungsregelungen

6.1 Raph’s Web haftet nur für die schuldhafte Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten (Kardinalspflicht) sowie für Schäden, die dem Kunden aus einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Handlung eines gesetzlichen Vertreters, Mitarbeiters oder Erfüllungsgehilfen der Raph’s Web entstehen und die noch als typische Schäden im Rahmen des Vorhersehbaren liegen. Ausgeschlossen ist eine Haftung auf Ersatz des entgangenen Gewinns. Diese Haftungsausschlüsse gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit. Die Haftung für unverschuldete behördliche Maßnahmen, Arbeitskämpfe, höhere Gewalt, Naturkatastrophen und zufällige Schäden ist ausgeschlossen.

6.2 Jeder Kunde ist für die Erstellung von Sicherheitskopien bezüglich der von ihm zur Verfügung gestellten Inhalte selbst verantwortlich. Die Raph’s Web übernimmt keine Haftung für verloren gegangene Informationen und Daten des Kunden, es sei denn, der Verlust beruht auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz.

7. Vertragslaufzeit und Kündigung

7.1 Die Laufzeit des Vertrages richtet sich nach der getroffenen Vereinbarung. Die Vertragslaufzeit ist unabhängig von der vom Kunden gewählten Bezahlweise. Wird der Vertrag nicht form- und fristgerecht gekündigt, so verlängert er sich um jeweils 12 Monate gem. Ziff. 3.5.

7.2 Der Vertrag ist jederzeit mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Ende der verein-barten Mindestlaufzeit oder eines Verlängerungszeitraums kündbar. Das gilt auch für einzelne Leistungspakete. Die Kündigung muss in Textform erfolgen.

7.3 Gerät der Kunde mit seinen Zahlungspflichten in Verzug, so ist die Raph’s Web nach einmaliger Mahnung und dem Ablauf der in der Mahnung gesetzten angemessenen Frist dazu berechtigt, die vertraglich zu erbringenden Leistungen einzustellen und das Vertragsverhältnis ohne Einhaltung einer weiteren Frist zu kündigen.

8. Erfüllungsort, Gerichtsstand und anwendbares Recht

8.1 Der Erfüllungsort ist Schuttrange.

8.2 Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Schuttrange, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts, öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat. Raph’s Web kann ihre Ansprüche auch bei den Gerichten des allgemeinen Gerichtsstandes des Kunden geltend machen. Ein etwaiger ausschließlicher Gerichtsstand bleibt unberührt.

8.3 Es gilt das Recht Luxemburgs unter Ausschluss des Einheitlichen UN-Kaufrechts (CISG).

9. Datenschutz

Jeder Auftrag wird unter Berücksichtigung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen abgewickelt. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter raphsweb/datenschutz

10. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB einschließlich dieser Regelungen ganz oder teil-weise unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.